Halloweenparty Rückblick

Am 27.  Oktober fand in Greifensee die Halloweenparty der Jubla statt. Sie startete mit einer gruseligen Geisterbahn, danach mussten die Teilnehmer dem armen Dracula helfen, seinen Hund wiederzufinden. Zuerst wurden alle selber zu richtigen Monstern, in einer Monsterstafette. Anschliessend konnte man sich an verschiedenen Posten Spass haben.

So gab es zum Beispiel Armdrücken, Büchsenwerfen und ein Orakel. An diesen Posten gab es danach Rätsel zu lösen, um den Namen des Hunde-Entführers, ein russischer Baron, herauszufinden. Beim abschliessenden Vampirtanz konnte dieser Überführt werden, weil er als einziger russisch tanzte. Als epischer Abschluss wurde er von der Monsterpolizei abgeführt. Zwischenzeitlich gab es auch noch Essen und Trinken: Farbige Hotdogs, Kuchen (normal und in Gehirnform) und Sirup.  

 

Alles in allem kann man sagen: Es war ein gelungener Abend.